M Lechner – The Liechtenstein Castle In Maria Enzersdorf

Häufige Fragen zu Steuern in Liechtenstein

Folgend beantworten wir häufig gestellte Fragen zu verschiedenen Aspekten der Steuerplanung. Dazu gehören Fragen zur Minimierung der Steuerbelastung, zur Erfüllung internationaler Steuerverpflichtungen und zur Wahl der richtigen Instrumente für die Vermögensstruktur und -strategie.

  • Wie kann ich als Ausländer für Steuern in Liechtenstein optimal strukturieren?

    Steuern Liechtenstein: Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, wie ausländische Investoren ihre steuerliche Situation in Liechtenstein optimal gestalten können.

    Eine der bevorzugten Methoden ist die Gründung einer liechtensteinischen Gesellschaft, wie beispielsweise einer Stiftung. Rechtsformen wie diese ermöglichen es ausländischen Investoren, ihre Vermögenswerte und Einkommen in einer gesetzlich geschützten und steueroptimierten Struktur zu halten.

    Die Nutzung eines Trusts als Mittel zur Vermögensstrukturierung und -verwaltung erlauben es, Vermögenswerte und Einkommen in einer gesetzlich geschützten und vertraulichen Struktur zu halten, die eine hohe Flexibilität und Kontrolle bietet. Gleichzeitig minimiert eine solche Strategie die Steuerlast und macht es möglich, von den Vorteilen des fortschrittlichen und stabilen Wirtschaftssystems Liechtensteins zu profitieren.

    Die oben genannten Möglichkeiten stellen nur eine kleine Auswahl der Möglichkeiten dar. Als erfahrene Treuhänder helfen wir Ihnen gerne bei der Identifizierung der optimalen Steuerstruktur für Ihre spezifischen Bedürfnisse und Ziele.

  • Wie funktioniert die Besteuerung von Unternehmensgewinnen in Liechtenstein?

    Liechtenstein stellt einen ausgezeichneten Standort für Firmenansiedlungen dar: Besonders, aber nicht ausschliesslich, wenn es um die Steuern in Liechtenstein geht. Der einheitliche Ertragssteuersatz für juristische Personen beträgt 12.5 %.

    Liechtenstein kennt weder eine Coupon- noch Kapitalsteuer. Ebenfalls fällt ein Ausschüttungszuschlag oder Steuern auf Kapital- und Liquidationsgewinne auf Beteiligungen weg.

    Es gibt auch keine Umsatzsteuer in Liechtenstein. Allerdings gibt es eine Mehrwertsteuer auf bestimmte Waren und Dienstleistungen, die von Unternehmen an Endverbraucher verkauft werden. Es gibt auch eine Grundsteuer auf Immobilien, die von Unternehmen gehalten werden.

    Zusätzlich bestehen diverse Doppelbesteuerungs- und Steuerinformationsabkommen, welche die internationale Zusammenarbeit regeln. Gerne beantworten wir all Ihre Fragen in Bezug auf Steuern in Liechtenstein.

  • Wie können Gesellschaften in Liechtenstein internationale Steueranforderungen erfüllen?

    Liechtenstein hat verschiedene Abkommen zur Vermeidung der Doppelbesteuerung und zum Austausch von Steuerinformationen mit anderen Ländern, darunter Deutschland, die Schweiz, Österreich und die USA, die die internationale Zusammenarbeit regeln.

    Bis Juni 2022 waren 55 internationale Steuerabkommen in Kraft. Auch die Zollunion mit der Schweiz hat Auswirkungen auf die Steuerbelastung, da der gemeinsame Mehrwertsteuersatz sehr niedrig bei 7.7 % liegt.